Kleiner Selbsttest

Ob eine Funktionsstörung des Kiefergelenks vorliegt, lässt sich gesichert nur durch eine ausführliche Untersuchung diagnostizieren. Trotzdem können Sie mit einem kleinen Test vorab selbst prüfen, ob es bei Ihnen Anhaltspunkte für eine CMD gibt.

  • Haben Sie Schmerzen in der Ohr- oder Kieferregion?
  • Leiden Sie unter Kopfschmerzen oder Migräne, für die keine Ursache gefunden wird?
  • Verspüren Sie Verspannungen in der Nacken- und / oder Schultermuskulatur?
  • Knirschen oder pressen Sie mit den Zähnen?
  • Leiden Sie unter Ohrgeräuschen oder Tinnitus?
  • Ist Ihr Kiefer, Ihr Gesicht oder der Bereich um die Ohren bei Berührung schmerzempfindlich?
  • Kommt es hin und wieder vor, dass Ihnen schwindelig wird?
  • Beobachten Sie Knack- oder Reibgeräusche beim Öffnen oder Schließen des Mundes?
  • Haben Sie zuweilen Schwierigkeiten, den Mund zu öffnen bzw. tut es Ihnen weh, ihn weit auf zu machen?
  • Haben Sie Schmerzen beim Kauen oder Gähnen?
  • Haben Sie Probleme mit Ihrer Körperhaltung (Wirbelsäulenprobleme, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz o.ä.)?
  • Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Biss nicht stimmt?
  • Ist die Beweglichkeit Ihres Unterkiefers eingeschränkt?

Wenn Sie eine oder mehrere Fragen mit „ja“ beantwortet haben, sollten Sie einen Spezialisten für Diagnostik und Therapie der CMD aufsuchen und abklären lassen, ob ein Behandlungsbedarf besteht.
Funktionsstörungen