Prothesenbefestigung auf Implantaten

Nicht jeder kann oder möchte eine Maximalversorgung mit Implantaten im Ober- und Unterkiefer in Erwägung ziehen. Glücklicherweise gibt es aber auch weniger aufwändige Möglichkeiten, mit dem sich wieder ein fester Biss erreichen lässt.

Zahnlosigkeit im Kiefer führt dazu, dass sich der Kieferknochen immer weiter zurückbildet. Das hat zur Folge, dass die Prothese nach einiger Zeit nicht mehr richtig passtnicht mehr richtig passt. Dadurch ist die Kaufunktion zum Teil erheblich eingeschränkt.

Fortschrittliche Techniken ermöglichen es heute, eine Prothese auf einzelnen Implantatpfeilerneinzelnen Implantatpfeilern zuverlässig zu stabilisieren. Die Haltesysteme bestehen aus zwei Elementen. Eines davon wird auf die Implantate gesetzt, das andere in die Prothese eingearbeitet.

Ähnlich des Prinzips eines Druckknopfes verbindenverbinden sich die beiden Elemente beim Einsetzen. Damit sitzt die Prothese sicher und sorgt wieder für einen festen Biss. Eine vorhandene Prothese kann entsprechend umgearbeitet werden. Es ist also keine Neuanfertigung notwendig.

Auch wenn die Saugkraft der Kunststoffplatte die Prothese im Oberkiefer besser sitzen lässt als die im Unterkiefer: Viele Menschen empfinden den Kunststoff als störend, denn er schränkt vor allem den Geschmackssinn erheblich ein. Mit einer auf 6 Implantaten befestigten Brücke im OberkieferBrücke im Oberkiefer wird die Platte verzichtbar. Der Gaumen bleibt frei, GeschmacksempfindenGeschmacksempfinden und Lebensqualität kehren zurück.
Implantate