Schneller und sanfter zum Erfolg

Einen weitaus höheren Behandlungskomfort als herkömmliche Standardbrackets bieten moderne selbstligierende Systeme wie die Speed- oder DamontechnologieSpeed- oder Damontechnologie. Statt auf Gummis, die die Bögen halten, basieren die innovativen Methoden auf einem besonderen High-Tech-Schiebemechanismus, der elastisches oder metallenes Verbindungsmaterial völlig unnötig macht. Winzige Haltefedern entwickeln gemeinsam mit den natürlichen Kräften der Gesichtsmuskeln eine gleichmäßige und kaum spürbare Kraft, die für weniger Reibung und damit eine sanfte und schmerzarme Behandlung sorgen. Durch die selbstligierenden Brackets werden die Zähne von Anfang an schonend dorthin bewegt, wo sie am besten passen. So kann die Behandlungszeit um bis zu 50 % verkürzt werden.

Ein wesentlicher Vorteil der innovativen Systeme ist auch, dass sie ästhetischen Ansprüchen sehr viel mehr gerecht werden als übliche Brackets. Da sie ca. 40 % kleiner sind, sind sie weniger sichtbar und zudem sehr viel bequemer und leichter zu pflegen. Nahezu unsichtbar sind Zahnkorrekturen mit selbstligierenden Keramikbracketsmit selbstligierenden Keramikbrackets. Sie bestehen aus hochreinem Saphierglas, sind vollständig transparent und lassen die natürliche Zahnfarbe durchscheinen.

Gerade Patienten, die im Beruf stehen und viel mit Menschen zu tun haben, stellen an eine kieferorthopädische Behandlung den Anspruch an höchstmögliche Ästhetikhöchstmögliche Ästhetik bei geringstmöglichem Zeitaufwand. Hier sind die innovativen Methoden die fraglos bessere und komfortablere Alternative.