Intraorale Schnarchtherapie

Bei harmlosem – also nicht krankhaftem – Schnarchen kann ein kleines Gerät dem lästigen Übel ein Ende bereiten. Man spricht hier von einer intraoralen Schnarchtherapie (IST). Es handelt sich um eine Zahnschiene aus transparentem Kunststoff, die einer kieferorthopädischen Zahnspange ähnelt. Nach genauer Diagnostik der Zähne, der Kiefermuskulatur, der Zungenlage sowie der Kiefergelenke wird das Anti-Schnarch-Gerät individuell im Labor angefertigt und in unserer Praxis angepasst.

Das grazile Gerät wirkt gegen Atempausen und Schnarchen, indem es den Unterkiefer bzw. die Zunge nach vorn verlagert. So wird verhindert, dass die Zunge im Schlaf nach hinten sinkt und die erschlaffte Rachenmuskulatur kollabiert. Die Atemwege bleiben freiDie Atemwege bleiben frei, das Schnarchgeräusch wird deutlich reduziert bzw. ganz beseitigt.

Durch die zierliche Ausführung des IST-Gerätes wird die Mundatmung nicht behindert, so dass die Eingewöhnung in aller Regel schnell und komplikationslos erfolgt. Getragen wird es natürlich ausschließlich nachts und sorgt dann für einen im wahrsten Sinne ruhigen und erholsamen Schlaferholsamen Schlaf für den Betroffenen sowie für seinen Bettpartner.
Schnarchen